Mein Tagebuch

MEIN TAGEBUCH HAT 365 SEITEN -ISBN 978-3-939240-11-2-

das sind 365 Tage. Ein dickes Buch. Wir haben es in der vierten Auflage mit einem schönen Einband versehen. Die buchbinderischen Arbeiten wurden in der LebensWerkGemeinschaft in Berlin von den Mitarbeitern in der Buchbinderei durchgeführt. Das Einbandpapier ist handgeschöpft aus der Firma Oppek.

Joel hatte das Buch als seine Quartalsarbeit in der zehnten Klasse der Freien Rudolf-Steiner-Schule Ottersberg entwickelt im Jahre 1996. Er hatte noch alles von Hand gemacht: Setzen mit Bleilettern; drucken der einzelnen Lagen auf der Handpresse; das falten der einzelnen Blätter und das Zusammenfügen der Lagen und dann deren Fadenheftung, bis der Buchblock fertig ist. Dann hat er den Umschlagdeckel hergestellt und den Buchblock eingeklebt.

Heute drucken wir das Tagebuch immer noch auf dem Heidelberger Tiegel, der noch aus der alten Schülerdruckerei Manufaktur (Amtshofpresse) übrig geblieben ist und in den Katakomben der alten Burg steht, neben der Schneidemaschine.

Es gibt zwei Videos, eines vom Druck auf dem Amtshof in Ottersberg und eines von der Papierverarbeitung in Berlin Teltow.

Was ist das Besondere an diesem Werk?

Mein Laden, in dem ich handwerkliche Produkte vorstelle, kann im Internet gefunden werden. Er heißt: dasfreutmich.com

Die Bücher aus der Schülerdruckerei und die neu entstandenen sind im vbl gelistet und ich produziere sie unter jürgensendesign.

Eines meiner Lieblingsprodukte ist das Tagebuch, es ist 23 Jahre alt. Heute wird die vierte Auflage in der Buchbinderei von den Mitarbeitern verarbeitet.

Welche Idee steckt hinter dem Tagebuch? Wir leben in einer schnelllebigen Zeit. Unsere Gedächtniskräfte nehmen zunehmend ab, weil wir immer mehr vom Tagesgeschehen in Anspruch genommen werden. Die täglichen Informationen verlangen eine gute Struktur, um unsere Tageserlebnisse festzuhalten und fuer das Gedaechtnis aufzubereiten. 

Dazu will das Tagebuch helfen.

Hier haben wir 365 Seiten. Eine ganze Seite für jeden Tag. Die Seite haben wir in vier Rubriken unterteilt. Oben steht der jeweilige Tag und in der ersten Rubrik steht das Jahr, in dem der Eintrag gemacht wurde. In der zweiten das Folgejahr. So haben wir nach vier Jahren Eintrag ein volles Buch und wir können auf einen Blick nachlesen und nachempfinden, was über vier Jahre an diesem einen Tag vermerkt wurde.

Was kann man eintragen? Kurzinformationen. Wo war ich heute? Welchen Menschen bin ich an diesem Tag begegnet? Mit welchen Ideen bin ich aufgewacht? Gab es ein herausragendes Erlebniss? War ich besonders aufmerksam/und auf was? Habe ich Neues gedacht? Eine kleine Idee? Hatte ich besondere Termine?  Was musste heute gearbeitet werden/Wo habe ich Kaffee getrunken und mit wem? Wurden meine Beiträge gelobt/getadelt? Habe ich das, was ich tat, gerne gemacht?

Auf diese Weise helfe ich meinem Gedächtnis, einen Überblick meiner eigenen Entwicklung zu behalten.

Ich freue mich auf Deinen Besuch bei www.dasfreutmich.com

 


Älterer Post Neuerer Post